Entspannende Lymphdrainage in der Massagepraxis 1130 Wien

Unser gesamter Körper ist von Lymphgefäßen durchzogen, die für den Abtransport von Gewebsflüssigkeit und deren Reinigung verantwortlich sind. Eine Lymphdrainage steigert die Lymphtätigkeit auf das 10- bis 20-fache und hilft so dem Körper überschüssiges Wasser und Giftstoffe schneller abzutransportieren.

 

Massage ohne Druck

Die Lymphdrainage vor allem dazu, den Lymphabfluss anzuregen. Sanfte und großflächige, streichende Bewegungen in Richtung des Herzens steigern die Tätigkeit der Lymphgefäße und einem Abtransport der angestauten Gewebsflüssigkeit. Ergänzend dazu werden Pumpgriffe mit Daumen und Fingern, Drehgriffe, bei denen die Haut gegen die Unterhaut verschoben wird, sowie Schröpfgriffe durchgeführt.

 

Anwendungsgebiete der Lymphdrainage

Die Lymphdrainage hilft bei stressbedingten Verspannungen, Kopfschmerzen (Migräne), bei Ödemen durch Verletzungen (Stauchungen, Prellungen, Brüchen) sowie nach Operationen mit Lymphknotenentfernung (Hüft-TEP, Brustentfernung). Auch bei einer mechanischen Schädigung der Lymphgefäße (Narben, Schnitte, Operationsnarben) kann Lymphdrainage wertvolle Dienste erweisen. In Summe lassen sich mit dieser Massagetechnik sehr gute Erfolge erzielen, weshalb sie entsprechend häufig zum Einsatz kommt.